Piz Titschal (2550 müM)

TourenleiterIn
Felix Betschon
Datum
26.12.2019 [Do]
Anmeldung ab
1.11.2019
Anmeldeschluss
15.12.2019
Tourencode
S/B/L
Tourengruppe
Aktive, Jugend, Senioren
Tourenstatus
Durchgeführt
Tourenwoche
BergführerIn

Tourendetails

Langer Aufstieg wird belohnt mit grandioser Aussicht auf die Glarner Alpen und Sardona

Fahrt mit der Bahn/ Bus nach Obersaxen Friggahüs. Aufstieg (1235Hm) auf den Piz Titschal. Abfahrt auf der Aufstiegsroute

Auskunft
Spätestens Mittwoch, den 25.12.19, 20:00 Uhr per Email
Fahrplan
Sobald der Winterfahrplan verfügbar ist
Billet lösen
St.Gallen - Obersaxen Friggahüs retour
Treffpunkt
Perron
Zeit
06:20 Uhr
Transportmittel
ÖV
Reisekosten
Bahn- und Busbillet individuell lösen
Rückreise (geplant)
Ankunft St. Gallen ca. 19.30
Ausrüstung

Vollständige Skitourenausrüstung:
Angepasste und gut klebende Felle, Harscheisen, LVS-Gerät, Lawinensonde und Schaufel
Zwischenverpflegung und Getränke, Helm ist empfehlenswert
Zusätzlich: Mobiltelefon, Fotoapparat, Skiwachs gegen Stollen

Karten
Skitourenkarte: 357S Disentis / Mustér, LK 1:25000, Bl 1213
Hilfsmittel
Gute Laune!!
Zeitrahmen
Aufstieg: 4h, Abfahrt, 2h
Höhendifferenz
↕1235Hm
Verpflegung
Lunch

Tourenbericht Die Hoffnung stirbt zuletzt - Piz Titschal mit stiebendem Pulverschnee!

Eingefügt durch: Felix Betschon am 27.12.2019 15:15:42, letzte Änderung 27.12.2019 19:43:03

Die Hoffnung stirbt zuletzt - Piz Titschal mit stiebendem Pulverschnee!

Nach den ausgesprochenen stürmischen und warmen Föhnlagen in der Woche vor den Feiertagen, schneite es vor den Festtagen mehr oder weniger ausgiebig, so dass eine gute Unterlage entstand.
So starteten wir frohgemut bei guten Bedingungen beim Friggahüs (Obersaxen). Mit jedem Meter nahm die Schneehöhe zu. Damit nahmen auch die Erwartungen an die Abfahrt zu. Leider ging es ab der Waldgrenze nicht mehr so weiter. Der Wind hatte den Schnee ziemlich bearbeitet. Dafür wurden wir von einer gandiosen Aussicht auf die Glarner Alpen entschädigt. So erreichten wir alle motiviert den Gipfel. Die Abfahrt wählten wir dann über die sanften Südost-Hänge, wo wir erstaunlich gute Bedingungen vorfanden. Wir hatten meist guten Pulver Schnee, was den einen oder anderen Jauchzer auslöste. Mit grosser Zufriedenheit stiegen Mitte Nachmittag wir wieder ins Postauto ein und fuhren mit schönen Erinnerungen nach Hause.

Um einen Tourenbericht zu erstellen, musst du dich einloggen. Wenn du noch kein Benutzerkonto hast, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto anlegen.