Tourengruppe
Aktive
Jugend
Senioren
Tourenstatus
Durchgeführt
Datum
13.7.2019 - 14.7.2019 [Sa.-So.]
Anmeldung ab
03.06.2019
Anmeldeschluss
08.07.2019
TourenleiterIn
Doris Bucher
Tourencode
BW/B/T3
Untertitel

Interessante Mondlandschaft inmitten der 3000er

Beschreibung

SA: Fahrt von St. Gallen nach Scuol. Gut gepflegter Bergwanderweg zur Lischana-Hütte, 3-4 Std., Gipfelbesteigung Piz Lischana, 2.5 Std.(der eigentliche Gipfel darf wegen Felssturzgefahr nicht betreten werden!)
SO: Über die Fuorcla da Rims geht es an den Lais da Rims vorbei durch die Uina-Schlucht (eindrücklicher Felsenpfad)nach Sur En. Heimfahrt mit Postauto und Bahn
Die Tour verlangt Tritt- und Schwindelfreiheit

Max 7 TN

Auskunft
Doris Bucher, 078 667 34 97
Fahrplan
SG ab 6.26 Uhr
Treffpunkt
BH St. Gallen
Verkehrsmittel
ÖV
Ausrüstung
Bergwanderausrüstung, Hüttenschlafsack
Verpflegung
Aus dem Rucksack
Unterkunft
Lischana-Hütte
Unterk.Kosten
Fr. 62.00
Sonstige Kosten
Fahrkosten

Einzigartige Mondlandschaft Piz Lischana (3'105 m)

Autor
Doris Bucher
Erstellt am
16.07.2019 21:01
Letzte Änderung
16.07.2019 21:20
Tourenbericht
Erst mal einen Kaffee im Reitstall von San Jon (1'464 m), etwas oberhalb von Scuol, von wo wir unsere Bergwanderung Richtung Lischana-Hütte (2'500 m) starteten, ca. 3 Std . Bei einer ausgedehnten Pause mit Zimmerbezug in der Hütte, beschlossen wir den Piz Lischana nicht heute zu besteigen. Grund waren die verhangenen Berggipfel und die Aussicht auf Wetterbesserung am Sonntag. Trotzdem wollten wir nicht auf der faulen Haut liegen und machten uns deshalb auf zum Fuorcla da Rims und weiter zum Punkt 3'034 m, ca. 1.5 Std. Nach dem Pass lag noch viel Schnee. Eigentlich wollten wir auf den Piz da l'Aua, haben diesen jedoch knapp verfehlt. Rechtzeitig zum Abendessen erreichten wir dann die Hütte. Ich sage nur, superfeine Lasagne! Siehe da, am nächsten Tag, bei strahlend blauem Himmel, gings nochmals über ein paar hart gefrorene Schneefelder zur Fuorcla da Rims hoch und weiter über einen sehr schönen Grat zum Piz Lischana (3'105, ca. 2.5 Std. Etwas Vorsicht war hier angesagt. Der Abstieg (ca. 2'000 m) verlief durch eine grossartige Alpinlandschaft zur Seenplatte Lai da Rims. Zwei Wasserverrückte ;-) sind dann tatsächlich baden gegangen. Nach dem Hochtal Alp Sursaas tauchten wir in die atemberaubende Uina-Schlucht ein, durch welche spektakuläre Galerien hinunterführen zur Alp Uina Dadaint, wo auf 1'783m eine Einkehr möglich ist. Nach der Schlucht geht es dann lange talauswärts bis nach Sur-En, ÖV-Haltestelle. Um 17.00 Uhr nahmen wir das Postauto nach Hause.

Um einen Bericht zu dieser Tour verfassen zu können musst du dich einloggen. Wenn du noch kein Benutzerkonto hast, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto anlegen.